Mesotherapie

Mesotherapie und Micro-Needling

der Allrounder für Medizin und Ästhetik

Praxis für ganzheitliche Heilkunde Anne Weiß 0 44 02 – 69 62 10

Ästhetische Mesotherapie

Hautschichten Mesotherapie

Die Mesotherapie stammt aus Frankreich und wurde 1952 vom Arzt Dr. Michel Pistor begründet. In den letzten Jahren hält sie immer mehr Einzug in die ästhetische Medizin da mit ihrer Hilfe mit punktgenauen Mikroinjektionen hochkonzentrierte Wirkstoffcocktails genau am richtigen Ort eine optimale Wirkung entfalten können

Ausgewählte Wirkstoffe wie beispielsweise Vitamine, Mineralstoffe, straffende Substanzen oder auch Pigment aufhellende Stoffe werden je nach Bedarf individuell mit Hyaluronsäure gemischt und mit feinsten Mikroinjektionen in oberflächliche und tiefere Schichten der Haut eingebracht. Dort können sie genau am Ort des Geschehens ihre Wirkung entfalten.

Zusätzlich wird durch die verursachte Mikroverletzung in der Haut ein Impuls zur Regeneration gegeben, der eine Veränderung des ganzen Hautbildes in Gang setzt: Kleine Fältchen beginnen wieder zuzuwachsen, die Poren verkleinern sich, beginnende Cuperose bildet sich zurück. In Verbindung mit den eingebrachten Wirkstoffen tritt eine schnelle und langfristig anhaltende Regeneration ein.

Anwendungsgebiete der Mesotherapie

schöne Haut Meso

Die ästhetische Mesotherapie eignet sich besonders in folgenden Fällen:

  • fahler, schlaffer Haut
  • kleinen "Knitterfältchen"
  • sonnengeschädigter Haut
  • Pigmentflecken
  • "Raucherhaut"
  • großporiger Haut
  • Aknenarben
  • beginnender Cuperose
  • Narbenbehandlung wie z.B. Schwangerschaftsstreifen

Micro-Needling

Dermapen elektrisch

Hierbei handelt es sich um Mesotherapie mit Hilfe eines sogenannten Needling-Pens.

Wichtig für den regenerativen Effekt des Micro-needlings ist eine ausreichende Tiefe der Nadelung. Durch jede kleine Mikroverletzung, die durch den Nadelaufsatz des Needling-Pens hervorgerufen wird, wird ein Regenerations- und Heilungsprozess ausgelöst. Dadurch erst wird die Haut veranlasst, vermehrt kollagene Fasern zu bilden, sich also zu straffen. Bei zu oberflächlicher Behandlung „verpufft“ die Wirkung, ein zu tiefes Eindringen dagegen verursacht Schmerzen und ggf. blaue Flecken.

Mit dem von mir verwendeten Profi-Gerät kann ich bei jedem Hauttyp und je nach Region im Gesicht exakt die richtige Eindringtiefe einstellen. Die richtige Tiefe ist erreicht, wenn die Nadelspitzen im Bereich der ersten Kapillare (kleine Blutgefäße) angekommen sind.

Je nach Hauttyp- und Hautzustand wählen wir ein geeignetes Wirkstoffkonzentrat für die Behandlung aus.

Die Behandlung wird kurmäßig durchgeführt, d. h. ein Durchlauf besteht aus 3 Behandlungen im Abstand von jeweils 14 Tagen. Die Zeitabstände zwischen den Kuren hängen stark vom Hautbild und der Ausgangssituation ab. In der Regel 1 – 2 Mal jährlich.

 

Meso-Botox oder Meso-Lift

Meso-Botox

Eigentlich ist Meso-Botox ein irreführender Begriff. Mit herkömmlichen Botox-Behandlungen hat Meso-Botox wenig gemeinsam. Wir bringen hier kein Gift in den Körper sondern arbeiten mit Ersatzpräparaten, die eine Botox-ähnliche Wirkung haben.

In meiner Praxis verwende ich zur Meso-Botox-Behandlung ein synthetisch hergestelltes Prärparat, dass eine Mischung verschiedener Polypetitde enthält, die die Muskelkontraktion reduziert. Es ist in der Wirkung Botox ähnlich – allerdings verlangsamt es nur die Azetylcholin-Freigabe im Synaptischen Spalt und bewirkt so eine vorübergehende Muskelentspannung aber keine totale Lähmung. Es ist absolut ungiftig und biokompatibel, aber hat auch eine kürzere Haltbarkeit. Gemischt mit Hyaluronsäure gibt es den durch Mimik stark beanspruchten Gesichtsarealen, z.B. im Stirn- und Augenbereich, die Möglichkeit zu entspannen und sich gleichzeitig zu erholen.

Mittels einer Spritze und einer ganz feinen Nadel appliziere ich das Präparat punktförmig in die ausgewählten Bereiche. Hierzu ist eine besondere Technik notwendig. Abschließend können wir noch einige kleine Wirkstoffdepots setzen.

Meso-Botox kann mit Micro-Needling oder auch mit einer Faltenunterspritzung mit Hyaluronsäure kombiniert werden. Auch die Meso-Botox Behandlung sollte 2 – 3 x wiederholt werden.

 

Meso-Lift spezial

Behandlung mit dem Kaltlaser

Eine Kombination aus Micro-Needling-Behandlung und anschließender Bestrahlung mit der Laser-Flächensonde. Durch das Micro-Needling werden, wie beschrieben, optimale Voraussetzungen für eine Regeneration der Haut geschaffen. Mit Hilfe des Lasers wird zusätzlich der Hautstoffwechsel um das 200-fache beschleunigt. Deutlich schnellere Ergebnisse sind die Folge, sozusagen Anti-Aging im Zeitraffer.

Der Soft Laser arbeitet mit einer Leistung von 600 mW im roten und Infraroten Spektrum und hat keine Gewebe zerstörende sondern eine ausgeprägt biostimulierende, regenerationsfördernde Wirkung. Er tonisiert das Immunsystem, regt die Durchblutung an und fördert die Lymphzirkulation. Eine optimale Ergänzung zu Micro-Needling-Behandlung!

 

Neugierig geworden?

Dann vereinbaren Sie einen Termin für ein kostenloses Beratungsgespräch!